KreisLandFrauenVerband Ostholstein

Berichte

Sommerveranstaltung des KreisLandFrauenVerbands Ostholstein am 07.06.2018

Sommerveranstaltung

Im Juni hatte der KreisVerband Ostholstein zu seiner Sommerarbeitstagung nach Bosau eingeladen.
Bei herrlich blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein treffen sich die Damen der LandFrauenvereine bei Nathalie und Josef Skultety von „nahturdesign“.

 

Im Garten der Dunkerschen Kate wurden für uns, im Schatten der Bäume und Sträucher, Bänke aufgestellt.

 

 

Begrüßt wurde die fröhliche Runde von der Vereinsvorsitzenden des LFV Bosau Heidrun Behrens.

Über Schilderung der derzeitigen Wetterkapriolen und den damit verbundenen Schwierigkeiten der Landwirtschaft gelangen wir zu unserem Vortrag:

Sommerveranstaltung

Vom Feld zum Kleid  
Vorgestellt von Nathalie Skultety

Sommerveranstaltung

Flachs, aus dem Leinen hergestellt wird, früher auch in SH angebaut,  wird heute in China, Frankreich, Russland und Ägypten geerntet. Mit Hilfe einer kleinen Faserkunde bringt Nathalie uns die Bedeutung der Begriffe Brechen, Schwingen, Schäben und Hecheln bei der Flachsgewinnung näher.

Ein kurzer Einblick in die Textilkunde bringt uns die Begriffe Leinen- und Köperbindung in Erinnerung. Herumgereichte Tuchmuster verdeutlichen uns die Bindungsarten und –muster, so auch das fast vergessene Hahnentrittmuster.

Für Auflockerung sorgen Nathalies Mann und Schwester, die mit einigen Kleidermodellen aus der Schneiderwerkstatt von Nathalie eine kleine Modenschau präsentieren.

Nach einer kleinen Stärkung im Haus Schwanensee in Bosau beginnen wir mit der Tagesordnung.

Sommerveranstaltung   Sommerveranstaltung
Sommerveranstaltung   Sommerveranstaltung

Jutta Fahr berichtet vom Kreislandfrauentag am 20.04.2018.

Kathrin Dehn-Schuhmacher informiert über das Seminar mit Frau Scherb. Wir erhalten viele Information und Anregungen über:

  • Weiterbildung
  • Öffentlichkeitsarbeit und
  • Interessenvertretung

Anke Marquardt gibt einen kurzen Überblick und Tipps für die Umsetzung des am 25.05.2018 eingeführten Datenschutzgesetzes.

 

Sommerveranstaltung

 

Die Vorsitzende des Ortsvereins Oldenburg, Birgit Bendt, legt die Gründe zur Auflösung des Ortsvereins dar.

Mit vielen neuen Erkenntnissen, Ideen und Informationen trennen sich die Vorstandsmitglieder und freuen sich auf die nächste gemeinsame Veranstaltung des KreisesVerbandes.

18.06.2018 R. Frank-Post

 

Zukunftswerkstatt LandFrauenarbeit mit unserer DLV Präsidentin Brigitte Scherb

Obwohl zwei „unangenehme“ Worte wie Werkstatt und Arbeit schon im Titel unseres Seminars enthalten waren, freuten wir uns auf diesen Tag: Hatten wir Frau Scherb doch am Vorabend auf unserem KreisLandFrauenTag reden gehört! So kurzweilig und interessant, wie sie ihre Redezeit nutzte, durfte es gerne weitergehen: In idyllischer Umgebung und bei bester kulinarischer Versorgung auf der Diele einer Landfrau in Horsdorf wollten wir nun erfahren, wie wir pfiffig unseren Verein in die Zukunft führen können. Zunächst sammelten wir einmal, wo es überhaupt drückt, was an unseren Vereinen vielleicht nicht so „zukunftsfähig“ sein könnte?! Schwerpunkte zur Diskussion gewichteten wir dann ganz nach Dringlichkeit.

Zukunftswerkstatt LandFrauen

Zukunftswerkstatt LandFrauenArbeit

Frau Scherb sortierte erst einmal: Obwohl man Information und Bildung heutzutage überall bekommen kann, als Frau völlig mobil ist, Ausflüge und Fahrten überall buchen kann, und frau zu jeder Zeit entscheiden kann, wie sie ihre eigene Zeit verbringt, soll sie im Landfrauenverein Mitglied sein?


Ja!!!!  Die Landfrauen setzen sich für alle uns betreffenden Belange ein, mischen politisch mit, geben Positionspapiere zur Politik, machen laut klar, welche Entwicklung der Gesellschaft für uns am besten wäre. Kurz: die Landfrauen sind unsere einzige Interessenvertretung für Frauen auf dem Lande (und fast auch in der Stadt…) Für diesen großen Einsatz aber benötigt man wirklich gezielt Information und auch eine Top-Öffentlichkeitsarbeit.

Zukunftswerkstatt LandFrauenarbeit

Und so hatten wir unsere drei Arbeitsgruppen. An diesem Seminartag flossen so viele Ideen bezüglich der Gestaltung unserer Vereinsarbeit, dass wir am Ende das Gefühl hatten, schwere Koffer voll mit nach Hause zu nehmen und gleich anfangen zu müssen, diese Ideen umzusetzen. Zum Beispiel drucken wenige Vereine ihre Programme schon als designten Flyer, der sich wunderbar mit Kontakt-Info und viel mehr Image-Wirkung an öffentlichen Orten auslegen lässt! Für die Zukunft wünschen wir uns Imageflyer im CD (Corporate Design), die man überall als Landfrauen-Flyer erkennt, die aber auf jeden Ort individuell zugeschnitten sein können!

Warum bekommt der Bürgermeister unseren Jahresbericht nicht einmal auf seinen Schreibtisch? „Informationsabende“ könnten doch auch einmal als Podiumsdiskussion oder an „abgefahrenen“ Orten stattfinden? Oder interaktiv?

Zukunftswerkstatt LandFrauenarbeit

Wir tun so viel Gutes für die ländlichen Räume, lasst es uns mehr und professioneller herausposaunen. Mischen wir uns ein! Werden wir politisch – auch und vor allem auf Ortsebene!
Nutzen wir die neuen Medien. Wie wäre es mit Sponsoren?

Es würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, alle Ideen aufzuzählen, die wir erarbeiten durften und die vor allem Frau Scherb so selbstverständlich in den Raum stellte. Und wir haben kein „Ihr müsst“ vernommen. Alles darf.

Vergessen sollten wir bei aller Zukunftsorientiertheit aber nicht, unsere alten Werte zu pflegen und zu erhalten: die tolle Gemeinschaft, das gesprochene Wort, die wertvollen Kontakte verschiedenster Frauen, denn auch das sind wichtige Argumente, bei uns Landfrauen dabei zu sein!

 

Fotos: Bauerblatt /Henrik Bagdassarian

www.bauernblattsh.de

 

Über 140 Landfrauen feiern den KreisLandFrauenTag in Oldenburg

Am Abend des 20. April fand das zweijährig stattfindende Treffen der Landfrauen aus dem Kreis Ostholstein in Oldenburg statt. Nach kurzen Gesprächen und Begegnungen wurde ein kleiner Imbiss gereicht, so konnte gestärkt der abwechslungsreiche Abend begonnen werden.

KreislandFrauenTag

KreislandFrauenTag

Nachdem Jutta Fahr, seit diesem Jahr neue Vorsitzende des Kreisvorstandes, Gäste und Mitglieder begrüßte, stellte sich der gesamte Vorstand vor, viele Gesichter waren den Mitgliedern neu.  Immer wieder war zu hören, dass Ehrenamt natürlich Zeit & Mühe koste, aber auch vor allem Energie, Motivation und Kraft geben kann. Für uns Frauen sei ein Amt im LandfrauenVerein vor allem eine Möglichkeit, persönlich zu wachsen!

Nach der Vorstellung sprachen Frau Knees, Bürgervorsteherin der Stadt Oldenburg, Herr von Ludowig, Vertreter des ostholsteinischen Bauernverbandes und Frau Jürgensen, Vize-Präsidentin des Schleswig-Holsteinischen LandFrauenVerbandes,  ihre Grüße der Versammlung aus.

Ehrungen 2018

Nun folgte die Ehrungen von drei Landfrauen, die besonders lange Vorstandsarbeit in ihrem Orstverein übernommen haben. Sie erhielten ein Urkunde vom Landesverband und die Silberne Biene überreicht: Elke Koch und Annemartha Rickert vom Landfrauenverein Oldenburg und Anke Marquardt (LFV Fehmarn). Frau Brigitte Schmidt-Künzel wurde vor der Pause geehrt, sie gehört dem LFV Eutin an, die DB hatte wieder einmal Verspätungen zu verzeichnen.

Für ihre besonderen Tätigkeiten im Landfauenverein wurden Lotte Schmidt und Brigitte Schmidt-Künzel vom LFV Eutin und Jutta Fahr (LFV Bad Schwartau) mit einer "Landfrauen-Vase" beschenkt. Dieses galt als großes Dankeschön, konnte aber auch gerne als Motivation, weiter zu machen, verstanden werden.

 

Kreislandfrauentag

Nun kam es zu einer ganz besonderern Wertschätzung: Zum Dank für ihre 8jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzende wurden Else von Ludowig 9 Keilrahmen mit verschiedensten Darstellungen der „Landfrauen-Biene“ (Symbol der Landfrauen) unter großem Applaus überreicht. Jeder Ortsverein hatte einen Rahmen mit der Landfrauenbiene gestaltet, was zusammen ein wunderschönes Ensemble ergab.

Kreislandfrauentag

Nach einer kurzen Pause hielt Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenVerbandes, einen Vortrag mit dem Titel „Nur wer wagt, kann gewinnen“. Wir bekamen einen interessanten und amüsanten Einblick in ihren Werdegang,  ihre Arbeit und auch in die Vielfältigkeit dieser Aufgabe.

Foto: M. Billhardt Lübecker Nachrichten

 

KreislandFrauenTag

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Gospelchor „Voice Company“ aus Eutin, die das Publikum begeisterten. Für die tolle Dekoration des Schützenhofes waren die Ortsvereine Oldenburg und Fehmarn verantwortlich.

kreislandfrauentag

von links: Ellen Rogge, Kathrin Dehn-Schumacher, Regina Frank-Post, Jutta Fahr, Wiebke Weilandt,
Anke Möller, Brigitte Scherb, Anke Marquardt, Dörte Witt (Foto: M. Billhardt Lübecker Nachrichten)

Text: Dörte Witt
Fotos: Maria Röhr


Studienreise 2018: Griechenland

Die sonnenhellen Fotos einer PowerPoint Präsentation begrüßten die Zuhörer/Innen in der Schulmensa in Bad Schwartau und ließen sie das schneekalte Wetter draußen vor der Tür vergessen. Die Bilder entführten einerseits an die geschichtsträchtigen Orte der Antike auf dem Peloponnes und andererseits an attraktive touristische Ziele. Der Blick von einer Terrasse über das Ägäische Meer, bunte Marktstände mit Obst und Gemüse sowie eine erhabene Sicht auf den Akropolis Hügel, alle Bilder stimmten die Gäste des Vortrags: „Griechenland – Land der Mythen und Menschen“ auf die diesjährige Studienreise des KreisLandFrauenVerbandes Ostholstein ein.


Die Referentin, Frau Karin Saage, begab ich mit den Gästen auf die Spuren von Göttern, Helden und ganz normalen Menschen. Ihr war es ein Anliegen zu zeigen, wie stark der Einfluss der griechischen Antike auf Europa war und ist. Es sind nicht nur die Regeln der attischen Demokratie, sondern auch die Philosophie, die frühen Naturwissenschaften und die klassische Architektur, sowie vieles mehr. Es lassen sich z.B. Ähnlichkeiten bei den Buchstaben der Altgriechischen Schrift gut ins Lateinische nachzuvollziehen.

Griechenland


Ihr Vortrag begann unserer Reiseroute folgend in der Hauptstadt Athen. Auf dem Götterhügel Akropolis ist das Zentrum der Mythen um Zeus, Hera und weiteren Gottheiten. Den Erzählungen nach lebten die Götter nicht immer in friedvoller Gemeinschaft. Sondern sie stritten untereinander, erlebten Abenteuer, vollbrachten große Leistungen und schmiedeten Intrigen. Sie handelten oft wie Menschen und zeigten Gefühle, so dass sie den Gläubigen nicht fremd und unverständlich waren. Dennoch hatten sie göttliche Fähigkeiten, die den Erzählungen der Antike einen besonderen Charme verleihen und Neugier auf die Orte, wo alles stattgefunden haben soll, wecken.


Die Tempel und Bauten des Altertums gibt es nicht nur in Griechenland, sondern rund um das Mittelmeer, was die Größe des einstigen antiken Reiches und seinen Einfluss auf die Region nachvollziehen lässt. Doch sie sind nicht die einzigen Attraktionen. Die Metéora-Klöster, die in der Luft zu schweben scheinen, aber fest auf spitzen Felsnadeln gebaut sind, werden ebenso auf unserer Reiseroute liegen wie die drei „Finger“ der Insel Chalkidike mit der Mönchsrepublik. Durch Busfahrten im Landesinneren,  Ausflüge mit dem Schiff und Wanderungen in typisch südländischer Natur, werden wir viel von Griechenland sehen.

Griechenland


Die Referentin Frau Saage brachte uns kenntnisreich und mit viel Engagement unsere Reiseziele näher. Als Lehrerin für Altgriechisch unternimmt sie alle paar Jahre eine Klassenfahrt in den südeuropäischen Staat am Mittelmeer. Dadurch lernte sie das Land kennen und hatte viele Begegnungen mit den Bewohnern. Gern gab sie ihre Erfahrung weiter: „Egal, was geschieht, die Griechen versuchen immer, alles möglich zu machen.“

 

Vorstandswechsel im KreisVerband der LandFrauen: mit Freude und Elan ins neue Ehrenamt

„Natürlich habe ich keine Zeit zu verschenken, doch ich möchte mich mit einbringen und dieses Ehrenamt gibt mir eine Menge zurück.“ Dörte Witt (Fehmarn) freut sich über Ihre neue Aufgabe als Schriftführerin im Kreisverband der LandFrauen Ostholsteins. Sie übernahm das Amt von Elke Beck (Bad Schwartau).

Das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden legte Anne Muus-Seyfferth (Bad Schwartau) in die Hände von Wiebke Weilandt. Frau Weilandt kommt ebenfalls von der Insel Fehmarn und bringt viel Erfahrung in die Vorstandsarbeit mit ein.

Vorstand KLFV Ostholstein 2018

Der neue Vorstand (v.l.): Anke Marquardt (Beisitzerin), Jutta Fahr (Vorsitzende), Dörte Witt (Schriftführerin), Wiebke Weilandt (stv. Vorsitzende), Regina Frank-Post (Beisitzerin), Ellen Rogge (Kassenführerin), Kathrin Dehn-Schumacher (Beisitzerin), Anke Möller (Beisitzerin)

 

Else von Ludowig und Jutta Fahr

Die Vorsitzende Else von Ludowig (Lensahn) übergab die traditionelle Sitzungsglocke an Ihre Nachfolgerin Jutta Fahr aus Bad Schwartau. Frau Fahr ist bereits seit fast 10 Jahren im Vorstand der Bad Schwartauer LandFrauen tätig, die letzten fünf Jahre parallel dazu im Vorstand des Kreisverbands Ostholstein. Ihre Überzeugung: „Im LandFrauenVerein lernt man viele Frauen aus unterschiedlichsten Berufen und privatem Umfeld kennen, die doch eines gemeinsam haben: mit ganz viel Herz und Elan, viel Freude an Ihrem Verein.“

 

ausscheidender Vorstand

Acht Jahre gut zusammengearbeitet haben (v.l.): Else von Ludowig, Elke Beck und Anne Muus-Seyfferth

 

 

 

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013

Archiv 2012

Archiv 2011

Mehr machen. Mehr können. Mehr bewegen.